Valenz

Valenz (von „Valens“, Latein, „Kraft“.): Eine Person in einem traumatischen Geschehnis, deren Rolle man möglicherweise noch lange, nachdem das eigentliche Geschehnis vorüber ist, dramatisiert. Wegen der Präzision und Vollständigkeit der Aufzeichnungen in einem Geschehnis ist man in der Lage, für sich selbst ein „Kraftfeld“ zu erschaffen, das dem der betreffenden Person genügend ähnlich ist und man so in gewissem Maß zu ihr wird, zumindest solange die Restimulation anhält. Man „geht in ihre Valenz„. (Tut man dies freiwillig und mit genügend Absicht, z.B. während magischer Rituale, so kann man tatsächlich eine bestimmte Thetan/GE-Einheit „anpeilen“ und deren Kraft „anzapfen“.) In extremer Ausprägung gut am Verhalten der Insassen psychiatrischer Abteilungen zu studieren.