Genetische Entität oder GE

Genetische Entität oder GE: Das den Körper umgebende und durchdringende Energiefeld. Die GE führt dem Körper Lebensenergie zu und enthält die Grundprogramme für Wachstum, Instandhaltung und Fortpflanzung. Der Ausdruck „genetisch“ bezieht sich nicht auf die Gene, sondern (abgeleitet von einem lateinischen Wort) darauf, „etwas hervorzubringen“. Die Genetische Entität ist somit eine „Entität, die Leben hervorbringt“.

Die GE reagiert auf den Thetan über emotionelle Resonanz (Affinität) und umgekehrt. Obwohl sie von Thetans vor Urzeiten erschaffen wurde, gewährte man ihr ein Leben eigener Art und innerhalb des Rahmens ihrer Programme arbeitet sie im Bereich der Körperkontrolle unabhängig vom Thetan, wobei sie den gleichen Operationsmodus benutzt, nämlich Postulate und Thetaquanten. Daher kann sie Ridges (Engramme) erschaffen. Die Überlebensprogramme der Genetischen Entität werden von den in Engrammen enthaltenen lebensfeindlichen Daten beeinträchtigt bzw. außer Kraft gesetzt.

Die GE ist kein Individuum wie der Thetan, sondern eine nur zeitweilige „Ausstülpung“ eines allgemeinen „GE-Zentralspeichers“, von wo sie sich im Moment der Befruchtung absondert und wohin sie nach dem Tod des Körpers wieder entschwindet.